3 Rheinisches Schiefergebirge


Rheinisches Schiefergebirge

Rheinisches Schiefergebirge,
 
der Westteil der deutschen Mittelgebirgsschwelle, im Saarland, in Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Das bis über 400 m tiefe, teilweise von Rebhängen besäumte Tal des Mittelrheins zerlegt das Gebirge in einen links- und einen rechtsrheinischen Flügel. Die Längstäler von Mosel und Lahn unterteilen es linksrheinisch in Hunsrück und Eifel, die sich nach Westen in den Ardennen fortsetzt, rechtsrheinisch in Taunus (bis 880 m über dem Meeresspiegel) südlich der Lahn sowie in Westerwald, Siebengebirge, Bergisches Land und Sauerland.
 
Geologisch ist das Rheinische Schiefergebirge aus variskisch gefalteten, vorwiegend devonischen (Tonschiefer, Grauwacken, Quarzite), im Norden und Osten auch karbonischen Gesteinen aufgebaut. Charakteristisch sind hoch liegende Reste der vor dem Oligozän entstandenen Rumpfflächen. Im Oligozän wurden Eifel, Neuwieder Becken und weite Teile des Hunsrücks von der Rupeltransgression erfasst (Meeresspiegelanstieg um etwa 250 m). Bei Rückgang der Rupeltransgression setzten tektonische Bewegungen ein (Einbruch der Kölner Bucht, Heraushebung von Eifel und Taunus); die aus den höheren Teilen des Rheinischen Schiefergebirges kommenden Flüsse bauten eine Schwemmlandebene (Sedimentmächtigkeit 15-20 m) auf, in deren Bereich die typischen breiten Trogflächen liegen; es entwickelte sich das heutige Flusssystem (die Mittelrheinachse wird zur zentralen Tiefenlinie des Rheinischen Schiefergebirges). Siebengebirge, Teile des Westerwaldes sowie Vulkan- und Osteifel (Eifel) werden durch tertiären und quartären Vulkanismus geprägt. Die im frühen Tertiär einsetzenden, bis heute anhaltenden tektonischen Bewegungen wirkten sich in den einzelnen Gebirgsteilen sehr unterschiedlich aus.
 
Klimatisch begünstigt sind die geschützten Tal- und Beckenlagen mit Obst- und Gemüsebau, die sonnigen Hänge mit Weinbau (Rhein-, Nahe-, Mosel-, Ahrweine). Die raueren, niederschlagsreichen Höhen und Hochflächen tragen Wälder (meist Laubwald), Wiesen, Weiden und steinige Äcker, die Hänge oft Niederwald. Eingerichtet wurden zahlreiche Naturparks. Eine wichtige Verkehrsleitlinie ist das enge Rheintal (Fluss, Eisenbahnstrecken, Straßen); über die Höhen des Gebirges führen Autobahnen.
 
 
D. Glatthaar: Geomorpholog. Forschung im R. S., in: Berichte zur dt. Landeskunde, Bd. 59 (1985);
 
The Rhenish Massif. Structure, evolution, mineral deposits, and present geodynamics, hg. v. A. Vogel u. a. (Braunschweig 1987);
 P. Felix-Henningsen: Die mesozoisch-tertiäre Verwitterungsdecke (MTV) im R. S. (1990).
 

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rheinisches Schiefergebirge — Rheinisches Schiefergebirge, Gesamtname der Gebirge zu beiden Seiten des Rheins, nördlich von der Nahe, dem Main und der Nidda. Es bildet ein breites, unregelmäßiges, von SW. nach NO. sich ziehendes Parallelogramm von ca. 300 km Länge, 150 km… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rheinisches Schiefergebirge — Rheinisches Schiefergebirge, Massengebirge zu beiden Seiten des Rheins [Karte: Mittleres Westdeutschland I, bei Rheinprovinz] unterhalb Mainz, bestehend aus Hunsrück, Ardennen, Eifel, Taunus, Westerwald mit Siebengebirge, Sauerland und …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Rheinisches Schiefergebirge — Satellitenaufnahme mit Umrissen (grau) des Rheinischen Schiefergebirges (grün). Oben links die Rheinmündung in die Nordsee …   Deutsch Wikipedia

  • Rheinisches Schiefergebirge — The Rheinisches Schiefergebirge is a low mountain range in western Germany, eastern Belgium and northeastern France.The Rheinisches Schiefergebirge extends from the Belgian and French Ardennes into the German Eifel and over the Rhine into the… …   Wikipedia

  • Rheinisches Schiefergebirge — Sp Reno Skalūniniai kalna Ap Rheinisches Schiefergebirge L V Vokietijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Rheinisches Revier — Rheinisches Braunkohlerevier Das Rheinische Braunkohlerevier ist ein Bergbaurevier in der Kölner Bucht, am Nordwestrand des Rheinischen Schiefergebirges. Obwohl geringmächtige Lagerstätten an den Rändern der Kölner Bucht bei Bad Godesberg und… …   Deutsch Wikipedia

  • Schiefergebirge — ist der Name folgender Gebirge: Rheinisches Schiefergebirge Thüringer Schiefergebirge Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Рейнские Сланцевые горы — (Rheinisches Schiefergebirge)         горы в ФРГ (частично также в Бельгии, Франции, Люксембурге), по обоим берегам среднего течения р. Рейн. Длина около 400 км, высота до 880 м (г. Гросер Фельдберг). Сложены преимущественно сланцами и кварцитами …   Большая советская энциклопедия

  • Bergischen Land — Das Bergische Land ist eine bis 519 m ü. NN hohe Region in Nordrhein Westfalen (Deutschland), welche neben dem Städtedreieck Remscheid–Solingen–Wuppertal auch den Kreis Mettmann, die kreisfreie Stadt Leverkusen, den Rheinisch Bergischen und den… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäische Mittelgebirgsschwelle — Als Mitteleuropäische oder auch Deutsche Mittelgebirgsschwelle bezeichnet man die von Mittelgebirgen, Hügelländern und dazwischen liegenden Talsenken geprägte Landschaft unmittelbar südlich der Norddeutschen Tiefebene. Sie umfasst nördlich des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.